Strohballen Passiv-EFH

Zusätzliche Bauinformationen

Baujahr

2006

Ort

4246 Wahlen

Beschreibung

Das Projekt wurde geplant vom Atelier Werner Schmidt in Trun GR und in Architektengemeinschaft realisiert. Das Haus hat keine Unterkellerung, sondern ein unterlüftetes Fundament.

Der Bau wurde als lasttragende Strohballenkonstruktion realisiert. Der Aufbau dauerte genau 1 Woche von Montag bis Freitag. In dieser Zeit wurden die Arbeiten einmal wegen Regen für 2 Stunden unterbrochen.

Ab Betonfundament wurden Bodenelemente versetzt, welche aus Holzrippen, Dreischichtplatten/Unterdachplatte mit Strohballen gefüllt waren. Das gleiche Prinzip wurde bei den Dachelementen angewendet. Die Dampfoffenheit war Voraussetzung.

Die Zwischendecke ist in sichtbaren BS-Holzbalken mit Schiebeboden realisiert. Im Hohlraum liegen die Elektro-Verteilleitungen (abgeschirmt) und eine 8-10cm Lehmschüttung.

Die Lasttragenden EG-Aussenwände Strohballen (Grossballen 120x200x40) sind 120cm dick. Jene im OG ca. 50cm (Normballen 47x100x37).

Auf der letzten Ballenlage kam jeweils ein einnivelliertes Deckenkranz Holzbauelement zur Anwendung. Öffnungen für Fenster und Türen wurden als wanddickenangepasste Kisten in Industrieleimholz eingebaut.

Das Setzmass von je ca. 13cm pro Etage wurde nach 6 Wochen erreicht. Nach diesem Stillstand wurden die Pfosten der Südfassadenöffnung gesetzt und die „Kisten“ mit den Deckenkränzen verbunden. Die Innenwände sind im als Leichtbauwände in Holz und Gipsfaserplatten ausgebildet und mit farbigen Lehmen verputzt.

Der Innenputz ist aus örtlichem Aushublehm und der Aussenputz aus einem Kalk-Weisszement Handelsprodukt aus dem Silo. Beide Schichten sind 5-8cm dick und helfen als „Sandwich“ auszusteifen.  Die Dampfoffenheit war Voraussetzung um der Kondensatbildung entgegenzuwirken.

Das Haus besitzt einen Zimmerofen, um in der Winterzeit mit längeren sonnelosen Phasen Wärme zu erzeugen. Die Südbeschattung ist auf Traufhöhe und ladet 4 Meter aus, um einer Überhitzung des Hauses im Sommer zu begegnen. Der Storen ist meteogesteuert.