Kommerzialisierung von Lehmbau

29. Juni 2021

Nachhaltigkeit fördern

Ein immer noch stark unterschätztes Material welches in Sache Umweltbilanz und Rezyklierbarkeit hoch im Kurs steht. Doch warum gibt es nur eine Hand voll Architekten, die damit Bauen können / wollen? Diese und weiter Fragen werden von führenden Experten der Schweiz beantwortet und diskutiert.

 

29. Juni 2021, 19:00
SiloSilo (Halle), Limmatstrasse 254, 8005 Zürich

 

Lehm. Ein immer noch stark unterschätztes Material. Eigentlich wäre es in grossen Mengen vorhanden und die Umweltbilanz sowie die Rezyklierbarkeit von Lehm ist vielen anderen Materialien weit überlegen. Doch verwendet wird es wenig bis gar nicht. Daher möchte der Archverein zusammen mit ETH-Gastdozent Roger Boltshauser und der Vertretung einer Produktions-Firma von Lehmbauteilen, der Frage nachgehen gehen, warum der Lehmbau in der Schweiz einen so schwierigen Stand hat. Liegt es an den diversen Arbeitsschritten beim Verbauen oder vielleicht am fehlenden Knowhow der Architekten? Nun, wenn auch du wissen möchtest, wie wir den Lehmbau vorantreiben und somit eine weitere nachhaltige Bauweise in der Schweiz etablieren können, dann melde dich für diesen Event an.

Gäste

- Roger Boltshauser, Inhaber von Boltshauser Architekten und Gast-Professor an der ETH

- Vertretung einer Produktions-Firma von Lehmbauteilen (noch ausstehend)

 

Archverein

Veranstalter

Archverein

Ort

Zürich