Architekturperle mit Cob-Lehmofen

24. August 2019

Tour de Suisse aktuell - Bölli Lenzburg

Besuche bei den IG Lehm-Mitgliedern

 

Architektur vom Feinsten & Strohlehm-Massiv-Lehmofen

Eine leerstehende unscheinbare Villa an wunderbarster Lage mit wildem Garten wird Kernbau eines Mehrfamilienhauses, dessen neue äussere Erscheinung nach dem Umbau eine ganz andere Sprache spricht.
Roland Hüsser, IG Lehm Firmenmitglied vom Architekturbüro GmbH für Baukunst zeigt uns sein gelungenes Projekt.


Beschrieb:
Sockel in Massivbauweise mit Multipor/Putz oder Isofloc/Lärchenschalung. Im Obergeschoss in Holzbauweise, Brettstapel, gedämmt mit Isofloc/Lärchenschalung und Weichfaserplatte/extensive Begrünung im Dachbereich. Wärmepumpe mit Bodenheizung, Regenwassernutzung, PV-Anlage, Zimmeröfen und Lehmofen, Sumpfkalkputze, Lehmputze und Tannenholz
Der Lehmgrundofen steht prominent als besteigbare Wohnplastik im Zentrum des allseitig mit Tanne belegten Wohnraums. Die gesamte dem Schamotte-Brennraum überstülpte Lehmskulptur wurde aus einer plastischen Masse aus Ortslehm und mineralischen und pflanzlichen Zuschlägen händisch geformt. Durch die einschaligen Züge fliessen direkt die Rauchgase.

Veranstalter

IG Lehm Fachverband Schweiz
&
Architekturbüro GmbH für Baukunst
&
Künzler Baubiologie Lehmbau

Ort

Lenzburg AG